Sonntag, 13. Dezember 2015

Durchführungsrichtlinien


      Raiffeisen Rennsport-Pongritz Humitsch

 West-Cup SB VI



       Allgemeine Durchführungsrichtlinien


              I.            Alle Renne werden  im Sinne der ÖWO-Alpin ausgetragen!
eingesehen werden.
  
              II.                   In der Saison 2015/16 werden 7 Rennen zur Austragung gebracht, wobei alle 7 Rennen zur Klassen- und Gesamtwertung zählen.
Jeder Veranstalter hat selbständig dafür zu sorgen, dass sein Rennen rechtzeitig auf www.skizeit.at.at mittels Wettkampfantrag angemeldet ist, die Wettkampfgebühr zum Erhalt der Genehmigungsnummer beim steirischen Skiverband eingezahlt ist und wenn die Genehmigungsnummer vom steirischen Skiverband vergeben ist, dass das Rennen zur Nennung für die zugelassenen Vereine im West-Cup freigegeben wird. 
              III.                 Startberechtigung:
Startberechtigt sind alle Läuferinnen und Läufer der Vereine aus dem Skibezirk VI des steirischen Skiverbandes, die ihre ÖSV-Mitgliedschaft nachweisen können und deren Verein den SB VI Westcupbeitrag vor dem ersten Rennen auf das West-Cup Konto einbezahlt haben. 
              IV.                 Klasseneinteilung:
Kinder U8 m/w
Kinder U10 m/w
Kinder U12 m/w
Schüler U14 m/w
Schüler U16 m/w
Jugend U18 m/w
Jugend U21 m/w
Allgemeine Klasse m/w
AK Damen
AK I Herren
AK II Herren
AK III Herren
AK IV Herren
AK V Herren

              V.                   Nennung
Die Nennung zu den einzelnen Rennen hat ausnahmslos über www.skizeit.at zu erfolgen. Pro Verein ist nur eine gültige Nennliste zu übermitteln.

Nenngeld:  Kinder/Schüler U8 bis U26                                     EUR 6,--
                     Jugend bis AK                                                            EUR 7,50
Ab der Saison 2014/15 wird ein Cupbeitrag in Höhe von EUR 1,-- zusätzlich zum Nenngeld eingehoben. Der Cup-Beitrag  ist vom Veranstalter einzuheben, dieser Cupbeitrag von EUR 1,-- wird bei der Ausbezahlung der Rennentschädigung in Abzug gebracht.

              VI.                 Haftung:
Der durchführende Verein eines Wettkampfes ist für die ausreichende Sicherheit der Rennläufer und Personen die an der Veranstaltung teilnehmen, sowie der Zuschauer, verantwortlich. Für eine entsprechende und gültige Rennrisikoversicherung haben die Teilnehmer selbst zu sorgen. Den Verein wird empfohlen den Versicherungsschutz ihrer Teilnehmer zu überprüfen.


              VII.               Sponsoren: Torflaggen, Startnummern, Werbetransparente
Es stehen die Torflaggen und Startnummern der „Raiffeisen Bank“ für alle Veranstaltungen zur Verfügung. Diese müssen auch verwendet werden und vom ersten Rennen an, immer an den nächsten Veranstalter weiter gegeben werden.

Der Veranstalter hat dafür zu sorgen, dass die Werbetransparente der Westcupsponsoren während dem Rennen und auch bei der Siegerehrung gut sichtbar angebracht sind. An der gesamten Rennstrecke inkl. Start und Ziel sowie bei der Siegerehrung dürfen nur Werbetransparente der offiziellen Sponsoren des SB VI West-Cup angebracht werden.


              VIII.             Kurssetzung:
Die Kurssetzung hat nach der  gültigen ÖSV Wettkampfordnung zu erfolgen.
Für die Klassen Kinder U8 bis U12 ist sowohl im RTL als auch im SL ein eigener Kurs zu setzen. Ab der Schülerklasse U14 bis AK V wird auf dem gleichen Kurs gefahren.


              IX.                 Kampfgericht
Der Chefkampfrichter wird vom Bezirkskampfrichter eingeteilt.
Das Kampfgericht ist nach der aktuellen Wettkampfordnung zu bilden und die Funktionen zu besetzen.

              X.                   Veranstaltungsort – Rennstrecke:
Die Wahl des Wettkampfortes obliegt dem Veranstalter, wobei dieser darauf zu achten hat, dass eine Veranstaltung ausschließlich auf einer vom steirischen Skiverband homologierte Piste veranstaltet werden darf. Der Chefkampfrichter hat sich spätestens vor der Freigabe des Rennens über das Vorhandensein einer gültigen Homologierung zu überzeugen.

              XI.                 Startzeiten
Grundsätzlich gilt als Startzeit für alle Rennen 10:00 Uhr,  sofern das Rennen vom Kampfgericht freigegeben wurde.
Bei den SL wir die Startzeit  nach Freigabe durch das Kampfgericht mit 9:30 Uhr festgelegt.

              XII.               Wertung:
Die Ergebnisse der einzelnen Rennen werden auf www.skizeit.at in einer Cupwertung (Westcupwertung) zusammengeführt. Der Veranstaltende Verein hat dafür zu sorgen, dass die Rennergebnisse noch vor der Siegerehrung auf www.skizeit.at veröffentlicht werden.
Alle Ergebnisse sind als XML-Datei hochzuladen.  Ergebnisse die als PDF-Datei hochgeladen werden, sind in der CUP-Wertung nicht abgebildet.

Klassenwertung
·     Es kommen 7 Rennen zur Austragung
·     In die Wertung kommen alle 7 Rennen
·     Bei Punktegleichheit werden die Läufer als ex aequo gewertet
·     Eine Klassenwertung erfolgt auch bei der Austragung von weniger als 7 Rennen
·     Die Punktetabelle für die Klassenwertung: 100, 80, 60….
·      
Gesamtwertung
·        Die Gesamtwertung  für die Klassen U8-U12 sowie U14 bis AKV erfolgt anhand der Wertung auf www.skizeit.at
·        Die Gesamtsieger w/m der Klassen U8 bis U12 bzw. U14 bis AK V werden mit einem Ehrenpreis und Warenpreisen geehrt
·        Punktetabelle für die Gesamtwertung 100,80,60,…1
Vereinswertung:
·      Die Vereinswertung erfolgt nach der Gesamtwertung
·        In die Punktewertung kommen alle Punkte welche auf Basis der Gesamtwertung der einzelnen Rennen erreicht wurden
·        Punktetabelle für die Vereinswertung 100,80,60,….

              XIII.             Siegerehrung bei den Rennen
Die Siegerehrungen bei den einzelnen Rennen erfolgen für alle Klassen im Anschluss zum Rennen. Der Zeitpunkt der Siegerehrung ist vom Veranstalter auf www.skizeit.at bekanntzugeben.
Für die Klassen U8 bis U16 sind Ehrenpreise (Pokale oder Medaillen), für alle übrigen Klassen sind Warenpreise vom Veranstalter bereitzustellen.
Unter den anwesenden Startern werden bei jedem Rennen Warengutsscheine verlost.


              XIV.             Absage, Verlegung bzw. Terminänderung
Eine Absage eines Rennens ist vom Veranstalter, unter Rücksprache mit dem Bezirksreferenten, Zeitgerecht an die Sportwarte die am ÖSV Nennformular der einzelnen Vereine mit Namen und Telefonnummer namhaft gemacht wurden, per Telefon bekannt zu geben bzw. zusätzlich auf www.skizeit.at zu veröffentlichen. Sofort nach der Absage wird der nächste im Rennkalender fixierte Ausweichtermin für die Nachtragung des Rennens herangezogen. Über eine restlose Streichung des Rennens kann lediglich der Bezirksreferent entschieden.
Das rote Trikot wird bei der Gesamtsiegerehrung an den Sieger der jeweiligen Klasse fix vergeben.
  

            XV.           Westcupbeitrag
Der Beitrag wird Vereinsweise anhand der in der vergangenen Saison gestarteten Läufer jedes Vereins mittels Erlagschein bei der Herbstsitzung vorgeschrieben
Von 1 – 6 Rennläufer                  EUR 90,--
Ab 7 und mehr Rennläufer         EUR 140,--
Der Beitrag ist bis zum 15. Dez. einzuzahlen. Sollte ein Verein den Betrag nicht einbezahlen, so gibt es für die Rennläufer des betroffenen Vereins lediglich eine Tageswertung aber keine Klassen- bzw. Gesamtwertung.
Der Ausschluss aus der Klassen- bzw. Gesamtwertung bleibt unwiderruflich für die gesamte Saison aufrecht.


              XVI.             Rennvergütung
Die Vergütung für eine Rennveranstaltung bzw. der Gesamtsiegerehrung beträgt
·      RTL / Super G                                                                EUR 350,--
·      SL                                                                                      EUR 500,--
·      PSL                                                                                   EUR 350,--
·      Gesamtsiegerehrung                                                  EUR 500,--
  (Ausgabennachweis bzw. Rechnungsbeleg)


            XVII.    Rotes Trikots:
Jeder Verein im Westcup wird ersucht mindestens ein rotes Trikot zu organisieren. Eine einseitige Werbung kostet EUR 100,- ein beidseitiger Aufdruck kostet EUR 150,-. Die Trikots werden an die Klassensieger m/w in den Klassen U8 bis U16 im Zuge der Siegerehrungen der einzelnen Rennen vergeben.  Zu Präsentationszwecken sin die roten Trikots bei der Siegerehrung vom Veranstalter „werbewirksam“ aufzuhängen.
Nach jeder Siegerehrung ist vom Veranstalter ein Gruppenfoto mit den Trägern der roten Trikots zu machen.  Beim nächsten Rennen ist das Trikot unter der Startnummer zu tragen und gemeinsam mit der Startnummer im Zielbereich abzugeben.
Um bei den einzelnen Siegerehrungen das  rote Trikot dem aktuellen Führenden überreichen zu können ist es die Aufgabe des veranstaltenden Vereins das Ergebnis zugleich mit der der Ergebnisliste auf www. skizeit.at zu veröffentlichen. Damit hat man sofort bei der Siegerehrung auch die aktuelle Gesamtwertung.

  
              XVIII.         Foto
Für die Saison 2015/16 wird jedem Verein der Fotos für die Homepage zur Verfügung stellt ein Pauschalbetrag von EUR 100,- gemeinsam mit der Rennvergütung  rückerstattet. Voraussetzung ist das  mindestens für 90% der gestarteten Rennläufer ein brauchbares Foto für die Homepage auf einem Datenträger bereitgestellt wird.  Dafür sind die Fotos ohne Wasserzeichen für Alle frei verfügbar.


              XIX.             Gesamtsiegerehrung
Die ersten 3 Platzierten je Klasse erhalten einen Ehrenpreis und eine Urkunde zusätzlich werden unter allen 1 Platzierten, allen 2 Platzierten und allen 3 Platzierten jeweils Warengutscheine verlost. Die und der Gesamtsieger der Klassen U8 bis U12 bzw. U14 bis AK V werden zusätzlich mit einem Ehrenpreis geehrt. In einem rotierenden Zyklus ist immer ein Verein für die Organisation und Vorbereitung der Gesamtsiegerehrung verantwortlich, wobei die Preise für die einzelnen Klassen und Gesamtsieger sowie Urkunden vom Westcuporganisationsteam vorbereitet werden.
Der veranstaltende Verein hat für die Räumlichkeiten, Bestuhlung, Tonanlage und die Verköstigung aller Anwesenden zu sorgen.

              
              XX.               Veranstalterbesprechung
Zu Saisonbeginn, noch vor der offiziellen Herbstsitzung, sollte es eine Veranstalterbesprechung geben, wo alle Vereine, die in der laufenden Saison bereit sind, ein Rennen zu veranstalten, zusammen kommen,  und die Anforderungen zu den einzelnen Rennen sowie den Rennkalender festlegen. Der Rennkalender wird dann bei der Herbstsitzung präsentiert.

              XXI.             Presse
Eine Berichterstattung zu den einzelnen Rennen wird vom West-Cup Team organisiert. Es wird zu jeden Rennen ein Bericht mit Foto, unabhängig von den Veranstalterberichten, verfasst und in den regionalen Zeitungen zur Veröffentlichung übergeben.


Aktualisiert  am 22.10.2015 Martin Rotschädl